Unsere Geschichte – wir sind für Sie da. Seit 1866

Am 27. Dezember 1865 beantragte der Bäckersgeselle Wilhelm Walter bei der Stadt Weißenburg eine Gewerbekonzession für eine Lohnkutscherei. Wilhelm Walter war 1834 geboren, also zum Zeitpunkt der Unternehmensgründung ein junger Mann von 21 Jahren. Die Gewerbekonzession wurde am 9. Februar 1866 erteilt. Das war die Geburtsstunde unseres Unternehmens, das sich seither in Familienhand befindet.

1891 wurde August Wüst, der Schwiegersohn Wilhelm Walters, Miteigentümer des Unternehmens, das ab 1897 den Namen „Lohnkutscherei August Wüst“ erhielt. Diesen Namen trägt die Firma bis heute mit Stolz.

Nach dem Zeitalter der Pferdekutschen kam die Motorisierung, das Fuhrunternehmen entwickelte sich im Laufe der Jahrzehnte zum leistungsstarken Speditionsbetrieb.

Wir wachsen mit unseren Kunden

Früh begann das Familienunternehmen, sich neue Geschäftsfelder zu erschließen. Dazu zählen die Umzugsspedition, die Lagerei, die Mitgliedschaft in Stückgutkooperationen oder die Kontraktlogistik, unsere jüngste Entwicklung. 2006 eröffneten wir in Ansbach ein Logistikzentrum, 2012 nahmen wir das Logistikzentrum Weißenburg in Betrieb. Jedes neue Geschäftsfeld bringt uns und unsere Kunden weiter.

Wir machen nicht jede Modeerscheinung mit. Aber in vielen Bereichen sind wir Trendsetter. So waren wir in den 1980er Jahren eine der ersten mittelständischen Speditionen, die einen Computer besaßen. Schon 1994 führten wir ein Qualitätsmanagementsystem nach DIN ISO 9002 ein. Heute arbeiten wir an der Verbesserung unserer Umwelt-Effizienz und schulen alle unsere Fahrer in kraftstoffsparender und sicherer Fahrweise.

Kontakt

Telefon: +49 9141 8684-0
Telefax: +49 9141 8684-120
E-Mail: info@wuest.com